Aktuell

Aktion einheimische Sträucher

Wenn Sie jetzt in Ihrem Garten oder auf der Terrasse einen einheimischen Strauch pflanzen, erhalten Sie einen zweiten geschenkt, weil jeder Quadratmeter für mehr Biodiversität zählt.

Einheimische Sträucher faszinieren über das ganze Jahr mit verschiedensten Blüten im Frühling, dichtem Blätterkleid und Früchten im Sommer und farbigem Laub, Nüssen und Beeren im Herbst. Einzeln, als Gruppe oder Hecke machen sie Sitzplätze gemütlicher und schützen vor Wind und unerwünschten Einblicken.

Für Vögel bieten sie Nist- und Schlafplätze und wertvolle Nahrung im Winter. Ein schwarzer Holunder beispielsweise liefert Nahrung für 62 Vogelarten, 8 Säugetierarten und unzählige Insekten. Auch die heimischen Wildrosen sind wertvolle Nahrungsquelle, für mindestens 27 Vogelarten und über 100 Insektenarten, darunter 10 Wildbienenarten und 31 Schmetterlingsarten. Ebenso ernähren sich 27 Säugetierarten von Blättern, Trieben und Früchten. Ausserdem gehören sie in Mitteleuropa zu den drei wichtigsten Vogelnistgehölzen!

Jetzt im Oktober ist beste Pflanzzeit, so können Sträucher und Bäume noch vor dem Winter anwachsen. Für das Wachstum eines Strauches oder Baumes ist auch der optimale Standort wichtig: Ist er vollsonnig, halb oder ganz schattig, feucht oder trocken, mit humoser, eher nährstoffreicher Erde oder magerem, durchlässigem Boden? Wie gross darf der Strauch werden? Wenn man ihn dauernd schneiden muss, kann er weder blühen noch Früchte liefern.

Beste Pflanzzeit ist Oktober bis Dezember, der Boden sollte jedoch noch nicht gefroren sein.

Eine Liste mit Sträuchern finden Sie hier.

Eine Sträucherauswahl wird im Werkhof, Kettstrasse 28, Sirnach, ausgestellt. Dort beraten wir Sie gerne, Freitag, 23. Oktober 2020 von 16 – 18 Uhr und Samstag, 24. Oktober 2020 von 10 – 12 Uhr und nehmen Ihre Bestellung auf.